LogoWL 25
Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Die Lohnbuchhaltung befasst sich mit der betrieblichen Abwicklung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen.

Daneben obliegt ihr regelmäßig die Pflege von Personalstammdaten, die Führung der Jahreslohnkonten, die Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Meldeerfordernisse (DEÜV-Meldungen, Krankenkassen-Beitragsnachweise und die Lohnsteueranmeldung) sowie die Erstellung von DTA-Dateien und Buchungsbelegen für die Finanzbuchhaltung. Daneben befasst sie sich in kleineren Unternehmen häufig auch mit der Erstellung von Arbeitsverträgen.

Als Lohnkonten werden dabei die Datensätze bzw. Registerkarten der einzelnen Arbeitnehmer bezeichnet, deren Führung aber keinen einschlägigen gesetzlichen Vorschriften unterliegt.

Die Lohnbuchhaltung wird heutzutage regelmäßig bereits in kleinen und mittleren Unternehmen mit nennenswerten Personalinformationssystemen durchgeführt, in Großunternehmen oftmals mit umfangreichen, in das ERP eingebetteten Personal- managementmodulen.

Ein Lohnbuchhalter muss über umfangreiche Kenntnisse im Bereich Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht und Lohnsteuerrecht verfügen.

Da der Gesetzgeber mehrmals im Jahr regelmäßig für Änderungen in diesen Gesetzen und Durchführungsbestimmungen sorgt, die von den Mitarbeitern der Lohn- und Gehaltsabrechnung sofort umzusetzen sind, ist eine regelmäßige Mitarbeiterschulung unumgänglich.

[Home] [Über mich] [Firmenprofil] [Seminarübersicht] [Rechnungswesen] [Lohn und Gehalt] [EDV-Schulungen] [Volkshochschulen] [Seminartermine] [Interimsmanagement] [Kontakt] [Impressum]